Balloon Adventure Hamburg
Darstellungsgröße + -
Vergrößerte Darstellung der Seiteninhalte in Ihrem Webbrowser

Ist Ihnen die Darstellung des Inhaltes auf dieser Seite zu klein, dann können Sie in aktuellen Browsern (Firefox, Chrome, Safari, Opera, Internet Explorer ab Version 8) eine Vergrößerung durch folgende Tastenkombinationen erreichen:


STRG [⌘] + (Befehlstaste und plus = vergrößern)
STRG [⌘] (Befehlstaste und minus = verkleinern)
STRG [⌘] 0 (Befehlstaste und null = wieder auf Standard zurücksetzen)


Die Kombination von gedrückter STRG-Taste und dem Bewegen des Scrollrads der Maus vergrößert oder verkleinert ebenso die Darstellungsgröße einer Website im Browserfenster.

Wenn Sie einen Apple Mac zum Surfen nutzen, verwenden Sie für die Tastenkombinationen die APFEL-Taste [cmd] anstatt der STRG-Taste.

Direktinfo unter Tel.: 040 / 87 007 608

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Balloon Adventure - Luftfahrtunternehmen D-SH 02 AOC:

Vertragliche Grundlagen, Beförderungsbestimmungen
und Haftung, Verhaltens – und Sicherheitsbestimmungen 
(Bitte Rückseite beachten)

Wir freuen uns auf Sie als Auftraggeber / Fahrgast.
Bevor Sie Ihre Ballonfahrt in Auftrag geben, nehmen Sie bitte die folgenden Informationen zur Kenntnis, um einen reibungslosen und sicheren Ablauf der Ballonfahrt zu gewährleisten. Balloon Adventure wird im Folgenden mit "BA" abgekürzt. Diese und die Informationen zu den Verhaltens – und Sicherheitshinweisen werden Bestandteil des Vertrages, sofern keiner der Vertragspartner binnen fünf Kalendertagen ab Rechnungsstellung schriftlich widerspricht.

1. Was erwartet Sie
Als Ballongast erwartet Sie eine wunderbare Ballonfahrt vonca. 60 bis 90 Minuten Dauer, mit anschließender Taufurkunde und einer Zeremonie bei der die Gäste in den Adelsstand der Ballonfahrer erhoben werden. Für Ihre Ballonfahrt stellt Ihnen die BA ein erfahrenes Ballonteam und einen einsatzbereiten Heißluftballon zur Verfügung.

2. Vertragspartner
Vertragspartner sind das durchführende Luftfahrtunternehmen oder der veranstaltende Luftfrachtführer und Sie als Auftraggeber. Haben sich die Fahrgäste bei der BA erstmalig gemeldet, werden Sie Ansprechpartner der BA und neben dem Auftraggeber zum Vertragspartner. Der Auftraggeber ist dafür verantwortlich, dass der von ihm angemeldete Fahrgast Kenntnis von den vertraglichen Grundlagen, Informationen zur Ballonfahrt, Beförderungsbestimmungen und Haftung erhält.

3. Durchführendes Luftfahrtunternehmen
Durchführendes Luftfahrtunternehmen ist die BA. In Einzelfällen kann die BA ersatzweise ein anderes Luftfahrtunternehmen, das die gleichen rechtlichen Voraussetzungen des Luftfahrt-Gesetzes (§ 20 LuftVG) erfüllt, für die Durchführung der Fahrt einsetzen. Die Haftung für den Balloneinsatz übernimmt in diesem Fall das eingesetzte Luftfahrtunternehmen.

4. Unsere Leistung
Wir freuen uns, wenn Ihr Auftrag durch Ihre Anzahlung oder Begleichung des Auftragswertes bestätigt wird. Mit Ihrer Zahlung haben Sie Anspruch auf einen Starttermin. Die BA steht für Sie 24 Monate bereit, damit Sie Ihrer Ballonfahrt durchführen können. Ihre Ballonfahrt unterliegt aufgrund der starken Wetterabhängigkeit, Flugsicherungs- und behördlichen Auflagen sowie Rücksicht auf den Naturschutz, besonderen Bedingungen. Die Leistung der BA splittet sich daher grundsätzlich in die Dienstleistung Organisation von Ballonfahrten und die Durchführung von Ballonfahrten. Jeder Fahrgast wird über die BA extra versichert. Die Organisation beinhaltet unter anderem: Eine nicht begrenzte Anzahl von Terminangeboten zur Ballonfahrt, Vergabe von Startterminen, Änderungen von Terminen, Berücksichtigung Ihrer Termineinschränkungen sowie Informationen über die Durchführungsmöglichkeit der Ballonfahrten anhand der aktuellen Wetterinformationen. Der Fahrgast wird darauf hingewiesen, dass Termine wetterbedingt ausfallen können. Auf die Organisation entfallen 60 % der Kosten des Auftragswertes. Der Startplatz kann erst am Tag Ihrer Ballonfahrt aus sicherheitstechnischen Gründen (Windrichtung, Anweisungen des Flughafen Hamburgs, Landemöglichkeiten im Zusammenhang mit Naturschutzgebieten) genau bekannt gegeben werden. Bestimmte Fahrtruten können nicht zugesagt werden, da der Wind den Ballon ggfs. auch in unterschiedliche Richtungen bewegt. Die Ballonfahrt kann sich aufgrund von Witterungseinflüssen oder Landegeländen verlängern oder verkürzen. Die Entscheidung darüber trifft der Pilot. Die Ballonfahrt findet Ihren Abschluss mit einem Landefest und einer Taufurkunde für jeden Fahrgast.

5. Organisation, Terminabsprachen und Erreichbarkeit der Fahrgäste
Uns ist der persönliche Kontakt zu den Fahrgästen wichtig. Die erste Kontaktaufnahme zur BA muss der Fahrgast selbst vornehmen, da der BA die Daten der Gäste nicht immer vorliegen. Dabei werden durch die BA persönlichen Daten (körperliche Einschränkungen, Alter, Gewicht, Tel. Nr.) aufgenommen. Der Gast bietet im Folgenden der BA seine freien Termine die er für seinen Ballonstart nutzen möchte telefonisch oder per mail an.
Die Wahrnehmung der Starttermine richtet sich den zeitlichen Möglichkeiten des Auftraggebers / Fahrgastes und natürlich den zum Start vorherrschenden Wetterbedingungen.
Hauptsächlich in der Zeit von Mai bis Oktober starten wir in verschieden Regionen. Deshalb planen wir unsere Ballonfahrten bedarfsabhängig und nach Wettersituation. Die Fahrgäste stellen Ihre Erreichbarkeit zum Starttermin sicher, indem Sie Ihre Kontaktdaten der BA mitteilen. Mündliche Absprachen für einen Starttermin sind für die BA wie auch für den Gast verbindlich. Die Zusage / Absage für den Ballonstart erfolgt durch das Luftfahrtunternehmen ca. drei Stunden vor dem vereinbarten Starttermin. Informieren Sie sich gerne 1-2 Tage vor Ihrem Ballonstart über Wetter und Startregion. Kann Sie die BA am Tage Ihres Ballonstarts nicht erreichen, geht Ihr vergebliches Antreten zum Treffpunkt nicht zu Lasten der BA. Die Fahrgäste können ihren Fahrtermin fristgerecht mindestens 48 Std. vor der Treffzeit zum Start schriftlich oder telefonisch über das Büro der BA absagen. In diesem Fall kann der Gast mit der BA einen neuen Starttermin vereinbaren. Der Ballonfahrschein verfällt, wenn der Gast seinen Starttermin nicht fristgerecht absagt, keine Ersatzperson stellt oder nicht bzw. verspätet zum verabredeten Starttermin erscheint. Die BA muss in diesem Fall 100 % Ausfallkosten berechnen und der Ballonfahrschein verliert leider seine Gültigkeit.
Bei kurzfristigen Startmöglichkeiten informiert die BA gerne den Auftraggeber / Fahrgast telefonisch über einen Ballonstart.

6. Fahrschein, Gültigkeit
Ihr Fahrschein zur Ballonfahrt gilt nur für Ihre Person. Änderungen sind nur möglich, wenn die bei der Übertragung des Ballonfahrscheines auf eine andere Person diese Person über die Verhaltens- und Sicherheitsmaßnahmen sowie AGB informiert wird und diese anerkennt. Die Ballonfahrt ist nur Ihrem gültigen Fahrschein möglich. Die Gültigkeit ist mit Datum auf dem Ballonfahrschein ausgewiesen. Nimmt der Auftraggeber / Fahrgast seine Ballonfahrt in der Vertragslaufzeit von 24 Monaten nicht wahr, verliert der Ballonfahrschein seine Gültigkeit. Geleistete Anzahlungs- oder voll bezahlte Startaufträge werden von der BA nicht erstattet, da der BA Kosten für die Versicherung der Gäste, Organisation, Prüfungen des Ballongerätes sowie Schulung und Bereitstellung von Mannschaft und Ballongerät entstanden sind, die den Kosten der Ballonfahrt gleichzusetzen sind. Der Auftraggeber / Fahrgast hat die Möglichkeit der BA geringere Kosten nachzuweisen.
Besonderheit: Informieren Sie uns rechtzeitig einen Monat vor Ablauf Ihres Ballonfahrscheines. Wenn es Ihnen aus irgendwelchen Gründen nicht möglich war innerhalb von 24 Monaten Ihre Ballonfahrt wahrzunehmen, bieten wir Ihnen eine Verlängerung der Gültigkeit des Ballonfahrscheines an. Gegen eine Gebühr von 30,00 € inkl. MwSt. wird Ihr Ballonfahrschein für drei weitere Monate verlängert. Die Gebühr ist vom Gast / Auftraggeber einen Monat vor Ablauf des Ballonfahrscheines schriftlich oder mündlich zu beantragen und zu begleichen.
Ausstehende Rechnungsbeträge sind am Startplatz bei dem Piloten in bar zu entrichten. Die BA kann den Auftrag verweigern, wenn der volle Fahrpreis vor Fahrtantritt nicht bezahlt ist.
Erfolgt der Auftrag zur Ballonfahrt über Dritte (Vermittler), darf der Fahrgast nur mit gültigem Ballonfahrschein / Ticket seine Terminabsprachen mit der BA tätigen und seine Ballonfahrt antreten. Der Gast hat die der BA für seinen Start entstandenen Kosten selbst zu tragen, wenn er ohne einen gültigen Ballonfahrschein seine Ballonfahrt mit der BA abspricht und/oder durchführt.

8. Stornierung
Der Auftraggeber / Fahrgast kann jederzeit seinen Auftrag für eine Ballonfahrt stornieren. Innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsstellung, ist ein Rücktritt vom Vertrag für den Auftraggeber kostenfrei. Bereits bezahlte Auftragsbeträge werden vollständig von der BA erstattet. Bei einer Stornierung des Auftrages durch den Auftraggeber / Fahrgast ab dem 31. Tag bis zum 6 Monat nach Rechnungsstellung berechnet die BA dem Auftraggeber / Fahrgast eine Stornierungspauschale von 35,00 € inkl. MwSt. je Auftrag.
Wie unter Punkt 4 beschrieben, erbringt die BA auch Leistungen bevor die eigentliche Ballonfahrt stattfinden kann. Möchte der Auftraggeber / Fahrgast seinen Auftrag zur Ballonfahrt nach 12 Monaten, oder nach der ersten Terminvergabe stornieren, berechnet die BA 50% des Auftragswertes.

9. Rauschmittel
Personen, die unter Einfluss von Rauschmitteln stehen, werden am Startplatz aus Sicherheitsgründen von der Ballonfahrt ausgeschlossen In diesem Fall verliert der Ballonfahrschein seine Gültigkeit und die der BA entstanden Kosten sind der Durchführung der Ballonfahrt gleichzusetzen.

10. Gesundheitliche Einschränkungen
Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie z. Bsp. bei einer Schwangerschaft oder bei körperlichen Beschwerden/Einschränkungen ihren Hausarzt konsultieren, bevor oder Sie Ihre Ballonfahrt wahrnehmen möchten. Personen die gesundheitlich eingeschränkt sind, können mit einer Begleitperson an einer Ballonfahrt teilnehmen. Wir informieren Sie gerne.

11. Anweisungen des Piloten und Entschädigungsansprüche
Für die sichere Durchführung der Ballonfahrt, verpflichten sich die Ballongäste, den Anweisungen und Einweisungen des Ballonpiloten und seiner Mitarbeiter am Startplatz Folge zu leisten. Der Ballonpilot entscheidet in letzter Instanz am Startplatz, ob ein Ballonstart wettertechnisch vollzogen werden kann. Wir bitten alle Gäste die direkt an der Ballonfahrt teilnehmen, sich entsprechend den Vorgaben zu kleiden bzw. auf ihr Schuhwerk zu achten (s. Nr. 14). Der Pilot kann am Startort Gäste von der Ballonfahrt ausschließen, wenn diese Vorgaben nicht eingehalten werden. In diesem Fall verliert der Ballonfahrschein seine Gültigkeit und die der BA entstanden Kosten sind der Durchführung der Ballonfahrt gleichzusetzen. Entschädigungsansprüche des Gastes an die BA, wie z.B. Fahrgeld zum Startplatz, aufgrund von Fahrtabsagen aus witterungsbedingten, Flugsicherungs- oder technischen Gründen bestehen nicht.

12. Kinder
Kinder sollten nicht vor dem Alter von zwölf Jahren und bis zum Alter von sechzehn Jahren nur in Begleitung Erwachsener an einer Ballonfahrt teilnehmen. Die Mindestgröße der Kinder muss 130 cm betragen. Bis zum 18. Lebensjahr ist für die Ballonfahrt die Einverständniserklärung der leiblichen Eltern oder des Vormundes erforderlich.

13. Versicherung
Jeder Gast der durch die BA befördert wird, ist über die BA haftpflichtversichert. Die Beförderung im Ballon unterliegt den gesetzlichen Bestimmungen des Luftverkehrsgesetzes innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Ansonsten gelten die internationalen Bestimmungen. Sowohl nach nationalen als auch nach internationalen Bestimmungen ist die Haftung des Luftfrachtführers für Personen und Sachschäden beschränkt. Schadensfälle oder Verletzungen sind unverzüglich beim Piloten oder am Folgetag im Büro der BA zu melden, ansonsten können keine Ableitungen zur Ballonfahrt erhoben werden. Hat bei der Entstehung des Schadens ein Verschulden des Verletzten mitgewirkt, so gilt § 254 BGB.

14. Verhaltens– und Sicherheitshinweise
Die Kleidung: Freizeitkleidung (keine Röcke) und festes, flaches Schuhwerk. Ideal sind Sport- oder Wanderschuhe um die Fußknöchel vor Umknicken zu schützen. Bitte verstauen Sie Ihre Gerätschaften vor, während und nach der Ballonfahrt sicher. Für Foto- und Filmgerät ist jeder Gast selbst verantwortlich. Sollte Ihre Kleidung bei den Aktivitäten der Ballonfahrt verschmutzen, übernehmen Sie bitte selbst die Reinigung. Beachten Sie bitte hierzu die Ihnen zugesandten Verhaltens- und Sicherheitsbestimmungen.

15. Gewinngutscheine und Spenden
Ballonfahrscheine die als Spende ausgegeben wurden, sind nicht übertragbar. Sie verlieren Ihre Gültigkeit zum ausgewiesenen Datum auf dem Ballonfahrschein. Gewinngutscheine von Dritten und Spenden für eine Ballonfahrt werden von der BA nicht ausgezahlt.

16. Datensicherheit
Wir sind keine Datenhändler. Ihre ans uns direkt übermittelten Daten bleiben vor und nach dem Balloneinsatz bei uns gesichert und werden nicht an Dritte weitergegeben.

17. Änderungen der AGB und Wirksamkeit der vertraglichen Grundlagen, Beförderungsbestimmungen und Haftung
Sollten einzelne Bestimmungen oder Teile hiervon ungültig sein, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Änderungen bedürfen der Schriftform. Die AGB und die genannten Verhaltens- und Sicherheitshinweise dürfen nur durch die BA in Ihrer Form und Aussage geändert werden. Jeglicher Missbrauch und unerlaubte Änderungen werden zur Anzeige gebracht.

18. Gerichtsstand
Wir weisen darauf hin, dass wir eine gütliche Einigung bei entstandenen Differenzen zwischen Auftraggeber / Fahrgast und der BA bevorzugen. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle aus dem Beförderungsvertrag entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten ist der Firmensitz des Luftfahrtunternehmens.

Schenefeld, den 8. August 2018

Balloon Adventure – Luftfahrtunternehmen D – SH 02 AOC – Esther Opitz-Freese